Inspirationen & Interviews

Im Interview: Jenny von „Paula will heiraten“

Im Interview: Jenny von "Paula will heiraten"

Heute reisen wir mit unserer Interviewserie nach Sachsen zur lieben Jenny, die den Blog „Paula will heiraten“ betreibt. Gemeinsam werfen wir einen Blick hinter die Kulissen ihres zauberhaften Hochzeitsblogs, der gespickt ist mit zahlreichen tollen DIY-Ideen, sowie Tipps und Tricks zur Vorbereitung eurer Traumhochzeit. Woran erkennt man einen guten Hochzeisfotografen? Wo kann man in Leipzig und Umgebung gut feiern? „Paula will heiraten“ weiß die Antwort. Viel Freude beim Lesen!

Wer steckt hinter „Paula will heiraten? Erzähle uns ein bisschen über dich.

Na eigentlich würde ich sagen Paula :-) Aber Paula ist in diesem Fall Jenny. Ich bin Fotografin, lebe seit 10 Jahren in Leipzig und habe dort ein Atelier. Außerdem hab ich zwei süße Spatzen zu Haus, 4 & 6, die mich auf Trab halten. Ich habe früher viel im Ausland gearbeitet und bin dann über 1-2 Umwege 2004 in Leipzig gelandet.

Seit wann gibt es den Blog? Wie bist du dazu gekommen?

Seit Ende 2013 kam mir die Idee und dann 2014 entstand der Blog bzw. die Webseite. In den letzten Jahren wurde Hochzeit ein immer größeres Thema und viele meiner Paare hatten zu den Bildern & der Hochzeitsfotografie meist noch ganz viele andere Fragen rund um das Thema Hochzeit. Location, Torte, Gastgeschenke etc. und irgendwie hatte ich das Gefühl so ein kleiner Vermittler zu werden. Man hatte ja nun auch schon seit 10 Jahren hier im Umkreis von Leipzig Erfahrung gesammelt mit dem ein oder anderen Dienstleister.

Was für ein Typ Frau ist Paula?

Paula soll ja eigentlich viele Frauen ansprechen – demnach ist sie schon sehr vielschichtig – aber wenn ich sie beschreibe dann eher jung (also wir sagen Mitte/Ende 20), dynamisch, witzig, manchmal planlos, zufrieden mit Ihrem Leben, abenteuerlich & vor allem noch oder immernoch glücklich verliebt.

Paula will heiraten: DIYs

Deine Top 5 Liste der romantischsten Orte in Leipzig oder Umland?

Die romantischsten Orte zum heiraten? Ich finde den Störmthaler See mit der Vineta romantisch da wird man mit Fähre übergesetzt und kann auf dem Wasser heiraten- logisch nicht im riesigen Aufgebot.

Das Standesamt Zwenkau bietet etwas außerhalb von Leipzig viele schöne Möglichkeiten. Unter anderem kann man dort im amerikanischen Stil draußen heiraten am Trianon vor der Lindenallee im Eichholz. Das Ganze wird dann umrahmt von Live-Musik, Blätterrauschen und Vogelzwitschern und so zum unvergesslichen Erlebnis. Und der Knaller: man kann in einem OldtimerBus heiraten! Der kommt dann dahin, wo man gern möchte – quasi ein mobiles Standesamt (Gebiet Zwenkau). Wenn man also einen Lieblingsort mit dem Partner hat, wäre das doch echt romantisch, sich genau dort wo man sonst gerne Picknick macht zu vermählen.

Dann kommt noch das Naturfreundehaus Grethen, da ist die Trauung unter der begrünten Spinne und wirklich sehr schön und stilvoll. Das wäre meine Idee zum heiraten – jetzt noch 2 Tipps zum feiern!

Was ich toll finde in Grimma ist die Gattersburg direkt an der Mulde- ein Schloß aber eben nicht super prunkvoll- direkt am Wasser, mit schönen Garten und einer Wahnsinns Aussicht! Ich glaube das wäre meine erste Wahl wenn es um die Feier geht.

Wer aber direkt in Leipzig noch etwas Individuelles sucht, neben all den modernen Dachterrassen und Co., für den gibt es z.B. auch die Villa Hasenholz im Auenwald, die für diverse Veranstaltungen gebucht werden kann und die mit ganz viel Liebe zum Detail dekoriert einen tollen Charme versprüht.

Woran erkennt man einen guten Hochzeitsfotografen?

Oh das ist spannend. Aufgeschlossen, Flexibel, kreativ – da gibt es viele Adjektive. Referenzen sind nicht alles – oftmals läßt sich aber in den Bildern die Handschrift erkennen, die Liebe zum Detail und vor allem sieht man die glücklichen Momente der anderen Brautpaare und das sollte einem schon vorab ein gutes Bauchgefühl geben. Ein guter Fotograf braucht nicht massig Deko oder Hilfsmittel um ein Brautpaar gut zu inszenieren. Außerdem steht er nie im Vordergrund, ist eher unauffällig und dezent, sehr verlässlich und sollte Geduld haben mit den Gästen und vor allem mit den Wünschen des Brautpaares.

Gibt es für Paula „DIY Must Haves“, Dinge die jede Braut an ihrer Hochzeit selbst machen sollte?

Ich finde jede Braut oder Brautpaar sollte bei den Gastgeschenken individuell sein. Ob man einen kleinen Teil davon selber macht oder das Gastgeschenk komplett selbst herstellt ist egal – aber alle Gäste sind total begeistert und gerührt, mit wieviel Liebe dort Ideen umgesetzt wurden. Ich finde etwas Kreativität gemischt mit Individualismus toll. Bei der Tischdeko, Kärtchen, oder Aufstellern kann man viel selbstmachen. Mein Schwester hatte zu ihrer Hochzeit lauter Steine mit Namen versehen, sah echt schön aus und war auch gleich zum mitnehmen gedacht.

Was sollte man auf keinen Fall selbst machen?

Oh auch das ist schwierig im Zeitalter des DIY-Booms haben ja viele irgendwo versteckte Fähigkeiten bei sich entdeckt. Ich rede jetzt mal von mir: ich würde 100% mir ein Kleid nicht selber schneidern – an mir selber Mass zu nehmen das wäre ne Katastrophe. Es würde logisch ein Ballon-Kleid werden mit viel Platz um den Bauch für Torte und Co.

Der große Tag – Paulas Tipp gegen die Aufregung kurz vor der Hochzeit?

Schokolade- und Lieblingsmelodie summen…

Liebe ist …?

… wie das Leben selbst, kein bequemer und ruhiger Zustand, sondern ein großes, wunderbares Abenteuer.

Was würdest du in 20 Jahren der Paula von heute raten?

Die Zeit ist so schnelllebig, keine Ahnung was sich alles neu entwickelt oder wieder alt „neu“ aufgelegt wird. Ich denke das Beste ist, wenn man seinem Herzen folgt- und in 20 Jahren, da ist Paula´s Erfinderin ähm über 50 ∞-}…da sieht sie sicher vieles anders. Ich würde ihr raten möglichst viel auszuprobieren- dann sollte sie nicht immer logisch an Dinge rangehen sondern auch auf den Bauch hören- auf Ihre innere Stimme! Und wenn Sie Wünsche hat sollte sie diese nicht auf die lange Bahn schieben – man wird im Alter nicht unbedingt spontaner ;-) Ich glaube mein Rat wäre *Nur weil alle es so machen, heißt es nicht das es richtig ist*

 

Liebe Jenny, wir danken dir von ganzem Herzen für dieses wunderbar inspirierende Interview und wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog Paula will heiraten!