Inspirationen & Interviews, Schnittmuster & DIY-Anleitungen

Im Interview: Jan und Sandra von „Liebe zur Hochzeit“

Im Interview: Liebe zur Hochzeit

Liebe Hochzeits-Begeisterte, heute gibt es den ersten Beitrag unserer neuen Interview-Serie hier im Blog. In den kommenden Monaten möchten wir euch tolle Hochzeits-Blogs und die Personen dahinter im Portrait vorstellen.

Sandra und Jan von "Liebe zur Hochzeit"Den Anfang macht der Blog „Liebe zur Hochzeit„, der von Sandra und Jan aus Herne geschrieben wird. Im Blog findet ihr viele hilfreiche Tipps und Tricks zur Planung und Vorbereitung eurer Hochzeit, sowie tolle DIY-Anleitungen und persönliche Erfahrungen. Sandra und Jan heiraten im Juli 2015 – in der Ruhe vor dem Sturm haben die beiden noch Zeit gefunden, unsere Fragen zu beantworten. Viel Freude beim Lesen!

Euren Blog gibt es seit Februar 2015. In sehr kurzer Zeit habt ihr euch eine große Leserschaft aufgebaut und viele Fans gewonnen. Was ist euer Erfolgrezept?

Jan: Bei der Planung unserer eigenen Hochzeit haben wir schnell gemerkt, dass eine Hochzeit nicht mal eben schnell auf die Beine gestellt werden kann, sondern an vielen Stellen etwas mehr Aufwand und Einarbeitung in die vielen verschiedenen Themen benötigt. Aus diesem Grund verbringen wir beide sehr viel Zeit mit der Recherche, der Planung sowie in der Suche nach tollen Fundstücken. Schnell haben wir gemerkt, dass sich mit der Zeit unglaublich viele tolle und interessante Informationen und passendes Material dazu ansammeln. Genau diese vielen verschiedenen Sachen möchte wir gerne mit unseren Lesern auf unserem Blog Liebe zur Hochzeit teilen und haben anscheinend damit genau ins Schwarze getroffen.

Sandra:
Wir lassen unsere Leser an unseren eigenen Erfahrungen teilhaben und versuchen hier und da verschiedene Tipps zu geben, um so anderen bei der Planung der Hochzeit zu unterstützen. Auch gehen wir sehr gerne auf Themenwünsche unserer Leser ein, die uns ab und zu über unsere Facebook Seite gestellt werden.

Betreibt ihr den Blog hauptberuflich oder habt ihr „im echten Leben“ andere Jobs?

Sandra: Da der Blog nur unser Hobby ist, haben wir „im echten Leben“ noch andere Jobs. Ich arbeite seit meiner Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel bei einer bekannten Drogeriekette. Mein Schatz arbeitet als IT-Consultant, was das auch immer heißen mag (lacht).

Jan: Als IT-Consultant arbeite ich in verschiedenen Projekten und unterstütze dabei hauptsächlich in der Anwendungsentwicklung. Als weiteren Schwerpunkt bin ich in der Webentwicklung tätig, was für unser Blog natürlich von Vorteil ist.

Ihr heiratet im Juli 2015. Wie fühlt ihr euch so kurz vor der Hochzeit? Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen?

Jan: Es ist echt Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Kaum habe ich Sandra über den Dächern von Herne gefragt ob sie mich heiraten möchte, schon steht die Hochzeit vor der Tür. Da ich nun auch endlich „auf dem letzten Drücker“ meinen Anzug mit den dazu passenden Schuhen habe, kann ich es kaum noch erwarten bis es so weit ist.

Sandra: Wir müssen eigentlich nur noch ein bisschen Deko fertig stellen und die vielen verschiedenen Blumen für den Brautstrauß, Auto oder die Tische bestellen. Wir fühlen uns eigentlich recht tiefenentspannt, die Nervosität wird wahrscheinlich erst kurz vorher kommen oder falls was schief läuft.

Auf eurem Blog finden sich viele tolle DIY-Ideen. Was habt ihr für eure eigene Hochzeit alles selbst gebastelt oder genäht?

Sandra: Mein Schatz ist in solchen Sachen nicht so begabt, daher ist das eher alles in meinen Händen. Bisher habe ich für unsere Hochzeit Freudentränen, Herz-Girlanden und Pompons gebastelt. Es macht einfach Spaß für die eigene Hochzeit etwas zu machen und steigert auch die Vorfreude auf den besonderen Tag. Mit der Nähmaschine habe ich übrigens bisher noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt. Bisher reicht es nur zum Kürzen von Hosen von meinem Verlobten.

Was wird es nach eurer Hochzeit auf dem Blog zu sehen geben? Wird der Blog weitergeführt?

Jan: Sobald wir die Fotos von unserem Fotografen haben, gibt es erst einmal eine hoffentlich tolle Fotostrecke zu unserer Hochzeit zu sehen, aber auch sicher ein paar wichtige Hinweise wie man den Tag optimieren könnte. Sandra und ich haben beim Schreiben von den verschiedenen Beiträgen auf unserem Blog echt viel Spaß, daher werden wir diesen nach unserer eigenen Hochzeit auf jeden Fall weiterführen. Zudem möchten wir unsere Leser auch weiterhin mit Tipps und Tricks zur Seite stehen.

Wie teilt ihr die Hochzeitsvorbereitungen auf, wer kümmert sich worum?

Sandra: Meistens kümmere ich mich um die groben Vorbereitungen, da ich mehr Zeit dafür und genaue Vorstellungen habe. Wenn es aber weiter ins Detail geht, setzen wir uns zusammen und planen gemeinsam. Sobald es allerdings um Gespräche mit der Location, dem Fotografen, dem DJ oder den vielen anderen bei der Hochzeit involvierten Personen geht, bin ich froh mein Schatz an meiner Seite zu haben. Er hat auch mehr Talent in den Preisverhandlungen als ich (lacht).

Wenn für alles gesorgt wäre und ihr nicht scheitern könntet: Was wäre euer absoluter Traumberuf?

Jan: Ich persönlich arbeite eigentlich bereits in meinem Traumberuf. Als Kind bin ich mit Computern aufgewachsen, da war es schon irgendwie klar dass ich in diesem Bereich landen werde und ich habe nach wie vor echt Spaß in meinem Job. Es wäre aber schon irgendwie cool anstatt eines Hochzeit Blogs ein Print-Hochzeitsmagazin oder ähnlich heraus zu geben.

Sandra: Früher wollte ich eigentlich Bäckerin werden, aber wenn nichts scheitern würde wäre ein eigenes Hochzeitsmagazin echt mal was anderes und sicher interessant.

Was wünscht ihr euch für eure Zukunft?

Gemeinsam: Eine weiterhin sehr glückliche Beziehung, Gesundheit für unsere Familie, unsere Freunde und uns sowie später eine eigene kleine Familie.

 

Liebe Sandra, lieber Jan – vielen Dank für das offene Interview und viel Glück für euren großen Tag im Juli!

» Zum Blog „Liebe zur Hochzeit“