Inspirationen & Interviews
Schreibe einen Kommentar

Im Interview: Steffi von Steffis Hochzeitsblog

Steffi von Steffis Hochzeitsblog

Wie viele andere Hochzeitsblogs aus unserer Interviewserie entstand auch Steffis Hochzeitsblog im Zuge ihrer eigenen Hochzeitsvorbereitungen. Die 25-jährige Chemnitzerin möchte mit ihren Tipps und DIY-Ideen Brautpaaren in der Region Sachsen bei der Planung ihrer Feier helfen.

Erzähl uns ein bisschen über dich. Wie bist du zu deinem Blog gekommen?

Ich habe Maschinenbau studiert und währenddessen meinen jetzigen Mann kennengelernt. Wir haben im Juli 2014 mitten in den letzten Zügen des Studiums geheiratet. Während der Vorbereitungen habe ich viele Bücher gelesen und in einem Buch fand ich den Tipp, einen Blog über die Vorbereitungen zu schreiben, damit die Gäste sozusagen auch mit daran teilhaben können. Und so habe ich im Januar 2014 mit dem Schreiben angefangen. Danach wollte ich den Blog nicht aufgeben, sondern möchte weiterhin Bräute, vor allem aus der Region Chemnitz/Sachsen, inspirieren.

Was treibst du wenn du nicht gerade an Hochzeiten und heiraten denkst?

Die meiste Zeit nimmt meine Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Chemnitz in Anspruch. Sonst lese ich in meiner Freizeit jede Menge, bastel, koche und nähe gern. Das Zusammensein mit Freunden bei Partys, Spieleabenden und anderen lustigen Aktionen möchte ich auch nicht missen.

Deine Top 5 der romantischsten Ecken in Chemnitz / Sachsen?

TOP 3 in Chemnitz:

  • Auf dem Schlossteich mit einem Schwanentretboot fahren
  • Im Winter bei Schneefall durch den nächtlichen Stadtpark laufen
  • Das Wasserschloss in Klaffenbach

Und noch TOP 2 von Sachsen:

  • Die Sächsische Schweiz hat einfach einen besonderen Reiz vor allem im Herbst, mit den vielen bunten Bäumen
  • Am Elbufer in Dresden mit Blick auf die Altstadt spazieren und verweilen

Du hast im Juli 2014 selbst geheiratet. Hast du für deine Hochzeit viel selbst gemacht?

Ja ich habe sehr viel selber gemacht. Damals waren wir beide noch Studenten, das heißt ich hatte viel Zeit aber ein weniger großes Budget. Während den Vorbereitungen habe ich auch meinen Spaß am kreativ sein und Basteln wiederentdeckt. Und so war Papeterie, CandyBar, Gastgeschenke und Dekoration selbst gestaltet.

Auch Gäste lassen sich oft so einiges einfallen. Welches war das kreativste Geschenk, dass ihr von einem Gast bekommen habt? Oder du vielleicht auf einer anderen Hochzeit entdeckt hast?

Das kreativste Geschenk war unser Gästebuch, dass ich mir von einer Freundin gewünscht habe. Sie hat alle Gäste A4 Seiten gestalten lassen und wir haben das Ergebnis in einem schicken Karton geschenkt bekommen. Die Blätter sind so individuell und liebevoll gestaltet, es ist einfach toll zu sehen wie viel Mühe sich alle gegeben haben. Man spürt beim Durchblättern immer wieder wie viel wir unseren Freunden und Familie bedeuten. So viel Liebe in einem Geschenk, das ist einfach unbezahlbar.

Erinnerungsbox von Steffis Hochzeitsblog

Erinnerungsbox von Steffis Hochzeitsblog

Dein Erfolgsrezept für eine stressfreie Hochzeitsplanung?

Bloß nicht alles alleine machen wollen sondern auf die Hilfe und das Können von Verwandten und Freunden zurückgreifen. Noch heute denke ich gerne an die gemeinsamen Bastelabende mit meinen Mädels zurück. Und ohne die tatkräftige Hilfe von Freunden hätte unser Festsaal wohl sehr trist ausgesehen. Nicht zu vergessen ist auch die Band unserer Freunde vom Studium, die für eine legendäre Party gesorgt haben.

Was würdest du in 20 Jahren der Stefanie von heute raten?

Heirate bloß nicht=)

Liebe Steffi, wir danken dir von ganzem Herzen für dieses wunderbar inspirierende Interview und wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Hochzeitsblog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.