Inspirationen & Interviews
Schreibe einen Kommentar

Im Interview: Ariane von „Hochzeitsgezwitscher“

Im Interview: Ariane von "Hochzeitsgezwitscher"

Hinter dem inspirierenden Blog „Hochzeitsgezwitscher“ steckt Ariane aus München, die seit Mai 2015 selbst verheiratet ist. Als leidenschaftliche Organisatorin und ausgebildete Journalistin war der Schritt zum eigenen Blog nicht weit. Auf „Hochzeitsgezwitscher“ bloggt sie über tolle DIY-Ideen, Tipps & Tricks zur Organisation, Locations in Bayern und Österreich sowie echte Hochzeitsreportagen als Inspirationsquelle.

Erzähl uns ein bisschen über dich. Wer steckt hinter Hochzeitsgezwitscher?

Das wäre dann wohl ich, Ariane, 33, Münchnerin, hauptberuflich Journalistin und Texterin. Während der Vorbereitungen für meine eigene Hochzeit habe ich festgestellt, dass es viele wunderschöne Hochzeitsblogs mit großartigen Ideen und Inspirationen gibt – nur hat es mir in München nicht weitergeholfen, wenn ich einen Artikel über einen Floristen in New York oder einen Goldschmied in Berlin gelesen habe. Also habe ich einfach selbst angefangen übers Heiraten in Bayern und Österreich zu bloggen.

Auf deinem Blog geht es vorallem um die Region Bayern und Österreich, was macht diese Region für dich so besonders?

Ach, von besonders würde ich da jetzt gar nicht sprechen wollen. Hamburg ist auch wunderschön, das Elbtal rund um Dresden genauso. Diese „mia san mia“-Mentalität, die den Bayern oft nachgesagt wird, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Aber schön ist es schon in den Alpen, beim Wandern, wenn’s ganz still um einen herum ist und nur die Kuhglocken und das Surren der Insekten die Ruhe durchbrechen. München ist meine Heimat und natürlich finde ich die Stadt alleine deswegen einfach wunderschön. Und dann die großen Seen, das Chiemgau, die hohen Berggipfel in Bayern wie in Österreich, das hat schon was. Naja, und die Menschen natürlich: Ich mag die Herzlichkeit der Bayern und Österreicher, auch wenn die Menschen hier manchmal etwas ruppig wirken.

Deine Top 5 der romantischsten Orte in Bayern und Österreich.

  • Die Steinbänke in den nördlichen Isarauen von München
  • Die Eremitage in Bayreuth
  • Die Einsamkeit des Bayerischen Walds am Dreiländereck hinter Passau
  • Das Restaurant im Münchner Olympiaturm
  • Die Hütten in den Alpen

Welche sind deine liebsten DIY-Ideen welche du einer jeden Braut zum Selbermachen empfehlen würdest?

Relativ leicht lassen sich zum Beispiel Pralinen selbermachen. Das ist mal was anderes als die Mandeln im Säckchen und hat eben den Charme des Selbstgemachten. Wer ein wenig handwerkliches Geschick hat, kann sich auch an kleine Etageren für den sweet table wagen und einfach Sammelgedecken der 50er und 60er Jahre selbst zusammenbauen. Und für Naturfreunde bietet sich ein Ringkissen aus Moos an.

In welchem Bereich sollte man sich lieber auf einen Profi verlassen?

Ganz klar: Bei den Fotos und den Blumen. Es ist ja schön und gut, wenn ein Freund eine Spiegelreflexkamera hat, aber die wenigsten Hobbyfotografen können das umsetzen, was echte Profis machen. Der Hochzeitstag lässt sich nun einmal nicht wiederholen, umso ärgerlicher ist es, wenn man hinterher feststellt, dass die Bilder nichts geworden sind. Da würde ich lieber keine Kompromisse eingehen. Das Gleiche gilt für die Blumendeko und den Brautstrauß. Natürlich kann man selbst ein paar Blumen auf die Tische stellen, aber wer sich ein Blumenmeer wünscht, sollte unbedingt den Profi ranlassen – ganz zu schweigen davon, dass das Brautpaar am Hochzeitstag einfach nicht die Zeit hat, drei Stunden lang Blumen zu arrangieren.

Was würdest du in 20 Jahren der Ariane von heute raten?

Puh, wenn ich das wüsste. Das Schöne am Leben ist ja, dass man vorher nicht weiß, was noch alles auf einen zukommt. Das macht’s spannend und treibt uns an. Wenn ich heute wüsste, was ich in 20 Jahren wissen werde, könnte ich mir heute auch schon einen Tipp geben. Aber wie das mit dem Hellsehen funktioniert, ist mir immer noch schleierhaft.

 

Liebe Ariane, wir danken dir von ganzem Herzen für dieses wunderbar inspirierende Interview und wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog Hochzeitsgezwitscher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.